Unterricht und Fächerangebot

taegerst_konzentriert

Lehrplan

Im Unterricht orientieren wir uns am Lehrplan 21 des Kantons Zürich. Fachlehrkräfte in textilem und technischem Gestalten, Hauswirtschaft, Musik und Sport ergänzen die Schulischen Heilpädagoginnen und Heilpädagogen in ihrer Arbeit mit unseren Schülerinnen und Schüler.

In der Oberstufe liegt der Fokus auf der Berufswahl und der Suche nach einer Anschlusslösung nach der obligatorischen Schulzeit.

Im pädagogischen Alltag arbeiten wir mit verschiedenen Ansätzen. Grundlage ist das humanistische Menschenbild und die UNO-Konvention über die Rechte des Kindes .

Wir führen regelmässig auch stufenübergreifende Exkursionen und Projektwochen durch. Fest im Jahresplan verankert sind auch unsere Jahreszeitenwanderungen.

In der Regel organisieren wir ab der Mittelstufe klassenweise ein Lager pro Schuljahr.

Lösungsorientiertes Arbeiten

Unser Ziel ist es, den Kindern und Jugendlichen Lernerfolge und einen positiven sozialen Umgang zu ermöglichen. Wir zeigen den Schülerinnen und Schülern Wege auf, wie sie ihre vorhandenen Ressourcen besser nutzen und ausbauen können und unterstützen sie dadurch, ihren Fokus weg von den Misserfolgen auf positive Erfahrungen auszurichten. Gleichzeitig zeigen wir ihnen Strategien auf, wie sie lernen können mit Frustration und Enttäuschungen umzugehen. Mit diesen Fähigkeiten ausgerüstet sind sie in der Lage, sich als kompetent und erfolgreich zu erleben.

Multifamilienarbeit MFA

(Familienklassenzimmer, siehe auch www.multifamilienarbeit.ch )

Interessierte Eltern haben die Möglichkeit, sich mit ihren Kindern der Primarstufe an der Multifamilienarbeit zu beteiligen. Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern den Zugang zu einem für sie förderlichen Lernklima zu eröffnen, in welchem Lehrer und Familien einander unterstützen, Bedürfnisse berücksichtigen und den Humor miteinbeziehen. In den Unterrichtslektionen vermittelt die Klassenlehrperson den normalen Schulstoff. Die Eltern beteiligen  sich an diesen Sequenzen, welche durch einen ausgebildeten MFA-Coach zusammen mit einer externen Fachbegleitung angeleitet werden. Die Eltern dürfen eigene Erfahrungen einbringen, diese reflektieren und können von Rückmeldungen anderer Familien profitieren.

Theaterpädagogik

«Darstellende Kunst kann uns helfen unsere Zukunft selber zu gestalten, anstatt auf sie zu warten.» (Augusto Boal)

Die Theaterpädagogik ermöglicht den Schülerinnen und Schülern durch Rollenspiele in der sozialen Gruppe zu interagieren und so ihre Auftrittskompetenz zu stärken. Das Theater spielen eröffnet ihnen einen neuen Zugang zur gesprochenen Sprache, sie lernen Blockaden zu überwinden und ihre Gefühle auszudrücken.

Kunsttherapie

Das Fach «Bildnerisches Gestalten» schliesst auch unser kunsttherapeutisches Angebot ein. Die Schülerinnen und Schüler werden einzeln oder in Kleingruppen von einer Kunsttherapeutin im bildnerischen Bereich angeleitet.

Instrumentalunterricht (Einzel/Gruppen)

An unserer Schule wird Instrumentalunterricht angeboten. Interessierte Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, unentgeltlich Klavierunterricht zu nehmen. Die Eltern benötigen kein eigenes Instrument zu Hause. Die Kinder und Jugendliche dürfen in den Schulräumen üben. Bei grosser Nachfrage können nicht immer alle Anmeldungen berücksichtigt werden (Interessebekundung via Klassenlehrperson).

taegerst_denken
taegerst_zeichnen
taegerst_probe
taegerst_schaukel