Die Stiftung Schule Tägerst

Haupteingang_neues Logo_breit

Zweck

Führung einer Tagessonderschule für Kinder und Jugendliche mit Lern- und Verhaltensbehinderungen.

Geschichte

1979: Gründung der Schule Tägerst und Start nach Erteilung der Bewilligung durch die zuständigen Behörden am ersten Standort im Weiler Tägerst in Stallikon (Kanton Zürich). Die Schule unterrichtete nach Elementen der Pädagogik von Rudolf Steiner.

1982: Anerkennung durch das Bundesamt für Sozialversicherung und durch den Erziehungsrat des Kantons Zürich als Sonderschule mit Beitragsberechtigung.

1988: Verlegung des Schulstandortes nach Affoltern am Albis.

1998: Wechsel zur geleiteten Schule.

1995: Umzug an den heutigen Standort an der Lagerstrasse 11 in Affoltern am Albis

2017: Neues Profil der Schule Tägerst. Die Elemente der Rudolf Steiner-Pädagogik wurden aus dem Schulprogramm gestrichen. Die Schule  beruft sich auf ein humanistisches Menschenbild, mit besonderer Gewichtung handwerklicher und musischer Aspekte. Neu wurde der Bereich Sozialpädagogik fest in die Struktur der Schule aufgenommen.

Stiftungsrat

Präsident:
Christian Moser, Affoltern am Albis

Vizepräsident:
Salvatore Nava, Kappel am Albis

Mitglieder:
Verena Kostka, Affoltern am Albis
Christoph Felder, Affoltern am Albis

Aufsicht

BVG- und Stiftungsaufsicht des Kantons Zürich (BVS)
CHE-107.981.688

Spenden

Die Stiftung Schule Tägerst ist vom Kanton Zürich als gemeinnützig anerkannt und steuerbefreit. Freiwillige Zuwendungen an die Stiftung sind steuerlich abzugsfähig. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Bankverbindung

taegerst_4496
taegerst_2041
taegerst_2063
taegerst_pk_7510